Das niederländische Duo schließt sich unter neuem Alias NWYR mit Trance Legende Armin van Buuren zusammen

Anfang 2017 haben die DJs und Producer W&W angekündigt, in Bälde ein neues Alias vorzustellen. Nun zeigt sich: NWYR lautet der Alter Ego der zwei aus Breda stammenden Big Room Pioniere. Zusammen mit Armada Labelboss Armin van Buuren werden die beiden Holländer Willem van Hanegem und Wardt van der Harst ihre musikalische Bandbreite wieder erweitern und finden ihren Weg zurück in die Trancewelt.

W&W

Nach Big Room, Progressive House und Trap nun wieder Trance

Zuletzt beschränkte sich die musikalische Diversität auf Big Room, Trap und Progressive House. Vor einigen Jahren distanzierten W&W sich vom Trance Genre, dem eigentlichen Ursprung ihrer musikalischen Karriere, um es auf die Mainstage der ganz großen Festivals zu schaffen. Doch jetzt scheint die Zeit für einen erneuten Wandel gekommen zu sein und Fans der ersten Stunde dürfen mit großer Freude weiterlesen. Denn um eine gewisse Abgrenzung zum “Hauptstil” ihrer Big Room Produktionen zu schaffen, kreierten sie nun eine neue Marke names NWYR und tauchen damit in alt bekannte Gewässer.

Back to the Roots of Trance Music

Als eines der bekanntesten traditionellen Subgenres hat der lange totgeglaubte Trance vor allem in den letzten Jahren wieder an Popularität gewonnen. Da bleibt zu hoffen, dass die Hervorbringung dieses neuen Alias NWYR die Auferstehung weiter befeuert. Den richtigen Mann haben sie für ihr ersten Track schon mal ins Boot geholt. Armin van Buuren ist der Name, der für gute Trance Musik steht. Während er stets als Kontinuum im Trance galt, haben sich auch andere Produzenten an dem Stil versucht. Mit dem neuen Gesicht von NWYR könnte das Genre eine neue Revolution erleben.

>> Das könnte dich auch interessieren: Open Beatz 2017 Line Up mit W&W uvm. <<

Der Track überzeugt mit seinen Old-School Trance Elementen, atmosphere pads, eingängigen Synthrhytmen und vollkommenen Sounds. Das alles ist Garant dafür, dass der Track sich auf den kommenden Festivals etablieren wird.

Noch ist der Track nicht zu haben. Doch hier könnt ihr schon mal eine Preview aus Armin van Buurens ASOT 800 Set anhören:


 

Bild: Rukes.com