Wild Culture covern Janis Joplin’s Welthit “Mercedes Benz”

Der Track der Woche auf IAATM kommt diese Woche von Wild Culture. Jede Woche stellen wir euch einen Song vor, der in unserer Redaktion diese Woche rauf und runter läuft – unabhängig von Genre oder Bekanntheitsgrad.

Hier gehts zum Track:

Janis Joplin ist wohl eine der begnadetsten Sängerinnen aller Zeiten. Die Sängerin, die 1943 in den USA geboren wurde und in den 70ern verstarb, gehörte neben Jimi Hendrix und Jim Morrison zu den Musikern, die die Epoche “Sex, Drugs and Rock’n’Roll” maßgeblich geprägt haben. Ihr Song “Mercedes Benz” diente zudem für das besungene Unternehmen in den späten 90er Jahren als Soundtrack für die eigene Werbekampagne.

Immer up-to-date bleiben: Folge uns doch einfach auf Facebook

 

Die beiden aufstrebenden Newcomer von Wild Culture aus Österreich haben den Song in ein clubfähiges Korsett gehoben. Mit dem Song “Oh Lord” zeigen Wild Culture ihre ganze Bandbreite von Future House, Deep House und treibenden Clubsounds. Oh Lord besticht durch hochklassige Rhythmen und starken Orgel Sounds.

Wild Culture Oh Lord

 

Hinter Wild Culture stehen Florian Fellier und Felix Brunhuber aus Tirol / Vorarlberg. Nachdem sie einige Remixe für Glass Animals, London Grammar, Daughter oder Inna produzierten und einige ihrer Originale in den Top10 Beatport-Deephouse Charts platzieren konnten, gelang ihnen mit der Single “Sugar” zusammen mit dem US-Amerikanischen Duo Karmin eine Top10 – Platzierung in den Ö3- Austro Charts. Oh Lord wurde zudem von namhaften Künstlern auf Festivals wie dem Coachella gespielt und supported. Und wir können absolut verstehen warum!

Den Ohrwurm findet ihr auf dem Soundcloud Profil der Jungs, ein Mixtape der beiden Österreicher gibt es hier:

(Download unter: 1daytrack.com)