Jonas Blue – Produzent, Musiker und Durchstarter

Die stressige und dennoch wunderschöne Zeit der Festivalsaison geht in die letzten Züge und so langsam können wir in der Redaktion wieder durchatmen und finden Zeit, unserer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen: Hinter die Kulissen zu blicken und die Verbindungen und Hintergründe nachzuvollziehen, die von der Öffentlichkeit ungesehen dafür sorgen, dass die Musikcharts so aussehen, wie sie aussehen.

Wer ist eigentlich Jonas Blue?

IAATM Fast Car

Jonas Blue

Als gegen Ende des letzten Jahres – am 04. Dezember 2015 – ein Tropical House Cover der legendären Nummer “Fast Car” von Tracy Chapman in die Plattenläden kam, passierte zunächst nicht viel: Den ganzen Dezember über schaffte es die neue Interpretation des Titels nicht in die Charts. Doch Anfang 2016 wurden die Karten für Jonas Blue und seine Sängerin Sophie Elton alias “Dakota” neu gemischt: Am 15. Januar tauchte “Fast Car” erstmalig in den Deutschen Charts auf Platz 78 auf – und ab da an ging es im Steilflug nach oben. Bereits am 31. Januar stand Jonas Blue an der Spitze der deutschen Single-Charts. Dabei ist das Cover der Chapman-Nummer seine aller erste Single.

Kenner des Musikgeschäfts wissen: Der so oft beschworene Zufall oder Glücksgriff hat in der Realität nur selten einen Platz. Wer so schnell durchstartet, muss einen musikalischen Hintergrund und ein gutes Netzwerk aufgebaut haben. Der 22-jährige Brite ist bei Universal Music unter Vertrag und hat dort bereits seine zweite Single rausgebracht. Doch im Internet findet man nichts über die vorherigen Tätigkeiten des in London aufgewachsenen Ausnahmekünstlers. Es scheint beinahe so, als wollte das Label die Spuren verwischen und eine komplett neue Identität für das Projekt schaffen.

Immer up-to-date bleiben: Folge uns doch einfach auf Facebook

 

Eine andere Theorie wäre jedoch, dass die A&R-Bosse von Universal Music sich erneut selbst übertroffen haben und einen jungen, unbekannten Absolventen einer Londoner Musikakademie für sich gewinnen konnten, bevor die Welt von seinem Talent erfuhr. In Frage käme hier das Institute of Contemporary Music Performance – eine renommierte Musikhochschule Londons, die seit über 30 Jahren Musiker in verschiedenen Disziplinen ausbildet. Unter anderem haben Coldplay-Co-Produzent Andy Green und Taio Cruz Produzent Fraser T Smith hier ihren Abschluss gemacht; und auch die weltweit bekannte Sängerin Foxes (“Clarity” mit Zedd, “Oasis” mit Kygo, uvm.) hat hier ihre Ausbildung genossen. Die Verbindung: Die Sängerin Dakota, mit der Jonas Blues Debut-Single Fast Car entstand, ist Studentin an diesem Institut. Die will er aber angeblich in einer Bar in London ganz zufällig getroffen haben…

Fest steht nur: Mit Jonas Blue ist ein neues Projekt in den Musikmarkt eingetreten, von dem wir noch länger etwas hören werden. Der Sound, der etwas an aktuell erfolgreiche Musiker wie Kygo und Felix Jaehn erinnert, trifft genau in den Nerv der Zeit und mit Universal Music hat Jonas Blue einen Partner an seiner Seite, der seit Jahren die Industrie zu dominieren weiß. Die Follow-Up Single “Perfect Strangers” mit Sänger JP Cooper bewies eindrucksvoll, dass es sich keines Falls um ein One-Hit-Wonder handelt: Platz 1 in Großbritannien, Platz 6 in Deutschland und ein andauernder Aufwärtstrend sollten bei dem jungen Briten für Zufriedenheit sorgen. Wir sind gespannt, was noch kommt!

Für mehr Informationen rund um eure Lieblingskünstler, folgt uns auf Facebook: IAATM Facebook