Ultra Music Festival Miami 2017 – Tag 2

Und bevor man es erwartet, ist es schon wieder soweit: Mehr als die Hälfte aller Künstler sind bereits auf den Bühnen des Ultra Music Festival in Miami aufgetreten und haben ihr Können unter beweis gestellt. Der zweite von drei Tagen war gezeichnet von viel Sonnenschein und einer willkommenen Abkühlung in Form eines Regenschauers in den frühen Abendstunden. Dazu gab es Auftritte von Axwell /\ Ingrosso, Afrojack, Steve Aoki, Tiesto und vielen mehr. Wir haben die für euch die Highlights.

Das interessiert dich auch: Ultra Music Festival Miami 2017 – LIVESTREAM

Ultra Miami Mainstage Night

Ein beeindruckendes Bild: Axwell /\ Ingrosso auf der Mainstage

Axwell ^ Ingrosso fesseln die Menge

Als Closing-Act für den Samstag war das Schweden-Duo aus Axwell und Sebastian Ingrosso in die Pflicht gerufen worden. Sie zählen ohne Frage zu den Legenden der Szene und versprachen zurecht, für ein gelungenes Finale zu sorgen. Ihr Set umfasste neben den eigenen Produktion wie “Sun Is Shining”, “I Love You (feat. Kid Ink)”, “Dream Bigger (feat. Pharell)” und anderen auch die größten Hits der Swedish House Mafia. Diese weckten in der Menge große Emotionen und erinnerten an den letzten Auftritt der SHM auf dem Ultra Music Festival 2013.

Taucht ein in die Atmosphäre des gestrigen Abends:

Steve Aoki bringt Gäste mit auf die Bühne

Einen besonderen Auftritt hatte Steve Aoki gestern hingelegt. Nachdem das wichtigste Festival in seinem zwei Jahre in Folge ohne den amerikanischen Work-a-holic stattfand, meldete er sich triumphierend zurück. Er lieferte den offiziellen Remix zu dem neuen Kinofilm “Ghost In The Shell“, der den Livestream von UMF TV dieses Jahr sponsort. Anlass genug für Steve Aoki, mit dem Titel sein Set auf der Mainstage zu eröffnen, wie er zuvor im Interview verriet. Außerdem brachte er Louis Tomlinson für “Just Hold On” und iLoveMakonnen für “How Else” mit. Zusammen mit Rapper 2Chainz stellte er einen neuen Titel von dem kommenden Album vor.

Erlebt das Spektakel nochmal:

Fragwürdige Künstler im Livestream

Neben den genannten Highlights gab es gestern auch große Fragezeichen. Ohne jemanden desillusionieren zu wollen: Es ist klar, das es beim UMF TV um Werbung und eine ganze Menge Geld geht. Mit einer Übertragung im Livestream erkaufen sich die Acts eine Werbesendung der ersten Klassen, die direkt an die Zielgruppe gesendet wird. Über 100.000 Zuschauer weltweit verfolgen zeitgleich einen Auftritt. Klar, dass dort einige Künstler die Chance sehen ihre Bekanntheit auszubauen. So sah man gestern unter anderem Auftritte von Sophie Francis, die die Top 40 Beatport Songs aus den Jahren 2013 und 2014 zum besten gab oder Swanky Tunes. Das russische Trio war bereits beim DJ Mag Voting letzten Jahres mit einer überraschend hohen Positionierung aufgefallen. Ob die Übertragung solcher Auftritte dem Ultra-Gedanken entsprechen halten wir für fraglich.

Ultra Miami Nicky Romero

Der Closing-Act auf der Worldwide Stage am Samstag: Nicky Romero © Rudgr.com

Ultra Music Festival Miami 2017 – Livesets Tag 2

Afrojack – Klickt hier – HOT

Chase & Status – Klickt hier

Tiesto – Klickt hier

Above & Beyond – Klickt hier

Cedric Gervais – Klickt hier

Sunnery James & Ryan Marciano – Klickt hier

Cypres Hill – Klickt hier

Dash Berlin – Klickt hier – HOT

Swanky Tunes – Klickt hier

Kungs – Klickt hier

Sam Feldt – Klickt hier – HOT

Martin Solveig – Klickt hier

Sophie Francis – Klickt hier

Noch näher am Geschehen

Für direkte und ungefilterte Eindrücke aus dem Bayfront Park in Miami, folgt unserem Facebook Account. Dort gibt es immer wieder interessante Informationen rund um das Festival.

IAATM Facebook <

Bericht & Livesets Tag 1

Bericht & Livesets Tag 3