Dim Mak‘s Oberhaupt Steve Aoki hat verraten, dass er an Deep House Tracks arbeitet, diese aber unter einem neuen Alias veröffentlichen wird.

In einem Interview mit Mixmag hat Aoki seine Pläne für die Zukunft dargelegt und erklärt, wie er auf die Idee kam, Deep House zu produzieren.

Es fing alles auf Ibiza im Cafè Mambo an, als er dort vergangenen Sommer ein Set spielen sollte. “Das Umfeld, die Location, da funktionieren meine heftigen Beats einfach nicht! Deshalb habe ich mich dazu entschieden, Deep zu spielen.” Dadurch hat er sich inspiriert gefühlt und nahm sich der Aufgabe an, einen ersten Deep House Track zu bauen.

Dazu sagte er noch, dass er es auf keinen Fall als Steve Aoki veröffentlichen wird. Nicht nur aufgrund dessen, dass er die Aoki-Fans, die seinen ursprünglichen Sound gewohnt sind, nicht enttäuschen möchte, sondern dass das noch unbekannte Alias nach eigenen Leistungen beurteilt wird.

Steve_Aoki

Steve Aoki, der in Zivil den gleichen Namen trägt, betonte, dass sich an seinen Performances nichts ändern würde und es keinen Grund gibt, dies zu bezweifeln. “Ich möchte Musik nicht nur spielen, sondern performen. Ich mache es, um die Stimmung zu heben und das Energielevel zu steigern. Die Show ist keine Ablenkung von der Musik, sondern eher eine Bereicherung.

Im selben Atemzug erklärt er, dass sein neues Albun “Neon Future 1” (Ultra Music/Dim Mak) zu 100% gewohntes eskalatiöses Electro sei, wie man es von ihm gewohnt ist. Erhältlich u.a. auf iTunes und Beatport.

Quelle:
Mixmag