IAATM sucht jede Woche die besten Tracks – fernab des Mainstreams.

Zeit für neue Tracks in eurer Playlist. Häufig liest man sie hier: Die großen Namen, die großen Stars, die größten Labels. Martin Garrix, The Chainsmokers, Warner, Universal, Spinnin‘. Doch wer gute Musik sucht, braucht gar nicht immer nur auf die großen Stars zu schauen, denn jeden Tag kommt Musik auf den Markt, die qualitativ sehr hochwertig ist.
In unserer neuen Rubrik wollen wir euch wöchentlich Musik von Künstlern näher bringen, auf die ihr so womöglich nie kommen würdet.

Cover 11

1. Elkan Brawn – What Was I Thinkin?

Die Schuhe glänzen, die Frisur sitzt und kaum ist man im Club, steht man schon mitten im Moshpit. So ungefährt könnte es zu “What Was I Thinkin” laufen. Einmal ein ruhiger Abend mit den Freunde wäre ja auch irgendwie langweilig oder? Und dabei hat der Abend ähnlich wie der Titel doch so schön ruhig angefangen.

2. Thomas Hayden & TELYKast feat. Jeremy Thurber – Fingerprints 

Bei vielen Abiturienten sind die Prüfungen rum und es geht in den langen und verdienten Sommer voller Party mit den besten Freunden. Die beste Zeit um Geschichten zu schreiben, an die man sich später erinnert. “Fingerprints” ist so ein Track der unsere Gedanken zu tollen Momenten zurück führt.

3. The Chainsmokers – Honest (Landis Remix)

Die Chainsmokers liefern oft gute Tracks, die Künstlern wie Landis als Vorlage dienen, ihre ganz eigene Version daraus zu kreieren. Es gibt garnicht so viel zu dem Remix zu sagen. Man merkt der Sommer kommt näher und mit dem Remix kann man perfekt einfach abschalten.

4. Chris Tall – Morning Golden Sunrise

“Morning Golden Sunrise” ist wirklich sehr housig. Das Klavier, die rhythmischen Cymbals und der Frauengesang bilden einen perfekten Start in den Tag. Vielleicht ja für den ein oder anderen im Golden Sunrise.

5. ANOTR – Cultural Decline

Etwas aus dem Raster der anderen Tracks fällt “Cultural Decline”. Trotzdem oder gerade deswegen hat der Titel von ANOTR etwas ganz eigenes. Spielereien mit dem Delay verleihen dem ganzen Track einen gewissen Liveaspekt. Es klingt schon fast wie die Musik, die es früher zu den Spaceship-Games auf dem Handy gab.

6. Cheat Codes feat. Demi Lovato – No Promises 

Wieder zurück bei den Poptiteln geht es weiter mit “No Promises” von Cheat Codes feat. Demi Lovato. Ein weiterer potenzieller Sommerhit für manche von euch. Chillige Beats mit Gesang, was braucht es schon mehr? Manchmal kann es so einfach sein.

7. Junior Sanchez – You, I & The Music

Und zum Ende noch ein absoluter Knaller – Oldschool at its finest! Packt die Neonanzüge aus dem Schrank, setzt den Afro und die Sonnenbrille auf und lasst uns unter der Diskokugel tanzen. Junior Sanchez zeigt, wie aktuell Oldschool sein kann.

 

Ihr findet, ihr gehört auch in diese Kategorie? Dann schickt uns jetzt eure besten Track! Auf Submithub können Labels, Künstler und Promoter ihre Promos an ausgewählte Blogs senden und erhalten garantiertes Feedback.