Das Erfolgsrezept Garrix

Der Holländer, der sich durch seine schier unbezwingbare Energie auszeichnet, um die Welt reist wie wohl fast kein anderer ist zurück mit neuer Musik. Wahrscheinlich tummelt sich auf seinem Rechner eine Sammlung, um jeden Monat ein Album zu releasen, wenn man denkt wie oft er Sachen veröffentlicht. Letztes Jahr hatte er im Rahmen des DJ MAG Votings mal eben sieben (!) Tracks in sieben Tagen bereitgestellt. Martin Garrix ist einer dieser Wunderkinder, bei denen alles gelingt was sie anfassen.

Martin Garrix Spinnin

Hat Grund zur Freude: Martin Garrix. Foto: Rukes.com

Neue Musik – altes Alias

Kam erst vor wenigen Wochen die Single Pizza (hier geht’s zum Track), ist es bereits erneut Zeit für neue Töne aus dem Hause Garritsen. Diesen Freitag kommt “Boomerang” zusammen mit Brooks, der bereits bei “Byte” als Collaboration mit an Board war. Landsmann ist der ebenfalls Holländer und hat auch schon einen Remix zu Martijns Hit “Scared To Be Lonely” beigesteuert, der mehr als nur grandios eingeschlagen. Zur großen Überraschung kommt die neue Scheibe allerdings unter einem alten Alias von Garrix – nämlich GRX.

Warum die Nummer nicht unter Martin Garrix kommt

Prämiert wurde Track wohl im Tomorrowland Set (siehe Stream unten; Minute 15:16). Jeweils Eigenschaften beider Künstler auf Ebene des Sounds sind erkennbar. Die Verwendung des Aliases könnte vielerlei Gründe haben, wobei wir denken, dass bei diesem Release Brooks im Vordergrund stehen soll und nicht von der Marke Martin Garrix unterdrückt werden soll. Andererseits könnte es auch sein, dass die “normalen” Fans überrascht werden sollen und somit ein größerer Hype entsteht, da es sich um ein spezielles Release handelt. Wer den sympathischen Boy in überschaubarer Zeit live sehen will hat übrigens die Möglichkeit dies im Rahmen des BigCityBeats WORLD CLUB DOME Winter Edition zu tun. In weniger als vier Wochen spielt er in der Veltins-Arena als Headliner. Tickets gibt’s hier.

Hier könnt ihr euch auf das Release einstimmen und das Set vom Tomorrowland 2017 sehen und hören: