Was man als Fan nicht alles versucht…

Es ist der Traum eines jeden Groupies! Seinem Idol einmal wirklich richtig nahe zu sein. Doch was sich ein Fan am vergangenen Wochenende in Vancouver gedacht hat, ist ziemlich ungewöhnlich.

Nachdem ein junger Mann versucht hatte, sich Zutritt über eine Feuerleiter zur “Dooms Night 2014” im Pacific Coliseum zu verschaffen, ging ein weiterer Ticketloser noch einen Schritt weiter.


Martin Garrix


Um in das Gebäude zu gelangen, nutze der Martin Garrix – Anhänger einen Lüftungsschacht auf der Rückseite des Coliseums. Das Lüftungsgitter hat er kurzerhand entfernt und kletterte hinein, blieb aber nach kürzer Zeit in dem Belüftungssystem stecken.

Hilfe schreiend und eingezwängt erhörte ihn dann schließlich ein Mitarbeiter des Events. Dieser alarmierte direkt die örtliche Feuerwehr. Die Hilfskräfte befreiten ihn ohne größere Mühen, aber – jetzt aufgepasst – erst 2 Stunden nach Ende der Veranstaltung.

Die Polizei nahm den verlegenen Eindringling in Empfang. Seit der Tat sitzt er nun Haft und darf sich bald vor Gericht verantworten.

Und das alles nur, um Martin Garrix zu sehen.
Dazu ist jetzt nur eines zu sagen: DUMM GELAUFEN
Hier der Bericht einer englischsprachigen Newsagentur

Quellen:
YourEDM
Billboard
Global News
Martin Garrix