In der Interview-Kategorie von IAATM könnt Ihr Wissenswertes über Eure Lieblingsacts und Stars der EDM Szene erfahren. Sowohl Infos über neue Songs und Auftritte, als auch brisante Details über das Privatleben wird die Redaktion für Euch erfragen.

Diese Woche: DEEPBLUE alias Tiefblau

Im Rahmen der zweiten Revealed Lable Night im Kölner Bootshaus hatten wir die Gelegenheit bei einem gemütlichen Schlummertrunk aus Wolfenbüttel mit einer der vielleicht bekanntesten Personen des deutschen Nachtlebens zu sprechen. Während in der Mainhall das Line Up in Form von DANNIC, Joey Dale, Julian Calor und Tom & Jame über 3000 Fans einen unvergesslichen Abend bescherte, trafen wir uns Backstage mit Dominik Lüth. Kennt Ihr nicht? Kennt Ihr wohl!

Der sympathische Dominik aus Düren ist der Kopf hinter der deutschlandweit bekannten Partyreihe “DEEPBLUE.” Seit Jahren steht dieser Name für hochkarätige Acts in intimen Locations, bei denen man mit hoher Wahrscheinlichkeit einen wahrhaft außergewöhnlichen Gig der Stars miterleben darf.

Doch seit dem Dezember letzten Jahres – bei der Mixmash Label Night (ebenfalls ein DEEPBLUE. Event) – hat Dominik ein neues Projekt am Start. Unter dem Künstlernamen “Tiefblau” tritt er fortan als DJ und Produzent in Erscheinung und setzt so die jahrelangen, scherzhaften Kommentare, die “DJ Deepblue” forderten, in die Tat um.

Im Interview sprachen wir über seine Entscheidung diesen Weg zu gehen, die Do’s und Don’ts im Nachtleben und über die Zukunft der DEEPBLUE. Parties, sowie seinem Solo-Projekt Tiefblau.

Die erste Single von Tiefblau – gennant “D.O.Y.S.” – erschien Anfang Mai auf dem Hamburger Label RUN DBN. Begleitet wird das Release von einer Debüt-Tour über zwei Monate mit 13 Gigs in ganz Deutschland. Nicht nur im Interview merkte man: Tiefblau ist kein Projekt für Wochen oder Monate!

IAATM Interview

Tiefblau und Dannic (2016)

Hört hier rein in “D.O.Y.S.” von Tiefblau: