Hardwell wird nicht im belgischen Boom performen.

Das ist ein echter Hammer. Auf dem offiziellen Twitter-Profil von Hardwell’s Label Revealed Recordings haben die Verantwortlichen des niederländischen Vorzeigemusikverlags bestätigt, dass Robbert van de Corput aka. Hardwell auf der diesjährigen Ausgabe des Tomorrowland-Festivals fehlen wird. Außerdem werde es keine Revealed Recordings Stage geben. Was kurzfristig als verspäteter Aprilscherz galt, ist nach unseren Informationen bestätigt.

Hardwell Tomorrowland 2016

Die Bestätigung auf Twitter: Hardwell spielt nicht auf Tomorrowland

Streit wegen Dimitri Vegas & Like Mike der Grund?

Grundsätzlich ist es nicht ungewöhnlich, dass auch auf den beiden großen “Mainfestivals” der EDM-Szene große Artists mal ein Jahr Pause bekommen. Nicky Romero zum Beispiel – der bei der gleichen Managementagentur (Anna Agency) zu finden ist, wie Hardwell – trat in diesem Jahr erstmals seit langem nicht auf dem Ultra Music Festival in Miami auf. Skrillex suchte man dort in diesem Jahr ebenfalls vergeblich. Auch Zedd fehlte 2015 im Lineup des großen Festivals im US-Südstaat Florida. Im Falle von Hardwell könnte jedoch ein anderer Grund eine große Rolle spielen: Der Ausgang des DJMAG Voting 2015. 

Hardwell Rukes Interview Billboard Sally

Die Hintergründe: van de Corput, zweimaliger No.1 DJ in den Jahren 2013 und 2014 wurde im vergangenen Jahr von Dimitri Vegas & Like Mike, den Tomorrowland Resident DJs, von seiner Position abgelöst. Einer der Gründe dafür, war das iPad Marketing des belgischen DJ Duos. Darüber ärgerte sich der passionierte Electro DJ und Produzent fürchterlich, machte seinem Unmut bereits im August, vor der Bekanntgabe der Ergebnisse Luft.

Hardwell Ipad Promo Dimitri Vegas Like Mike

Das Management von Dimitri Vegas & Like Mike übernehmen die Veranstalter / Inhaber des Tomorrowland-Festivals, waren hauptverantwortlich für den Erfolg der beiden Belgier. Die offene Kritik aus dem Revealed-Lager hatte hinter den Kulissen für ordentlichen Wirbel gesorgt. Gegenüber IAATM erklärte eine Hardwell-nahe Quelle im vergangenen September, es sei zu “Problemen” zwischen den Künstlern und ihren Managements gekommen. Das “Nichtzustandekommen” des Auftritts vom Niederländer auf dem diesjährigen Tomorrowland Festival könnte durchaus eine Folgeerscheinung dieses Streits sein. 

Hardwell Tomorrowland 2016 Ipad Promo Dimitri Vegas Like Mike

Mit Hardwell bricht dem Festival einer der prägenden Künstler der vergangenen Jahre weg. Seine Sets zum Festivaljubiläum im Jahr 2014 zusammen mit Tiesto sind ähnlich legendär wie sein bislang 11 Millionen Mal auf Youtube abgerufener Auftritt im Jahr 2015. So geht der diesjährigen Ausgabe des wohl besten Festivals in Europa ein ganz besonderer DJ flöten, wohl aus persönlichen Gründen. Schade.

 

Foto: Rukes.com