Neue Musik von Cuebrick

Nicht lange mussten wir warten, bis wir von einem unserer besten deutschen Künstler im elektronischen Bereich Cuebrick, neue Musik zu hören bekommen. Der sympathische Mannheimer hatte erst im vergangenen Jahr einen Hit in der viralen Welt des Internets, so wie auch den großen Festivals. Nachdem im Jahr 2016 der “Huh” Jubel der isländischen Nationalmannschaft populär wurde, kam ihm sofort die Idee hieraus einen Festivalsong zu schreiben. Und er sollte erfolgreich haben, denn er konnte u.a. Support von Armin van Buuren oder W&W für sich gewinnen.

Cuebrick

Neue Single: Smoke & Fire (ft. Karra)

Bekannt geworden ist er allerdings mit einem ganz anderen Sound. Progressive House ist seine Stärke, gefühlvolle Akkorde und Vocals mit melodischen Drops. Sein letzter Remix für Inpetto wurde auf dem Label von Laidback Luke Mixmash Records veröffentlicht. Und damit ist unsere Prognose aus 2014 wohl hinfällig. Vor fast drei Jahren, wagten wir die Annahme, dass es sich bei Rouven um einen vielversprechenden Newcomer handeln wird. Die Bezeichnung ist mittlerweile längst nicht mehr aktuell. Der Mannheimer brachte nun schon einige Tracks über Enhanced Records von Tritonal heraus – so wie jetzt auch seine neueste Scheibe.

Der Song ist sehr eingängig und hat durchaus eine Menge Hitpotenzial. Bereits in einer sehr frühen Phase hat der Track bereits dicken Support von Major Radiostationen wie BigFM erhalten. Genug der Worte, hört einfach mal rein:

Noch mehr neue Musik

Aber nicht nur eine neue Single haben wir für euch parat. Zusätzlich stellen wir euch heute auch noch seinen aktuellen Remix zur neuen Single von Tritonal – Hung Up vor. Die beiden Texaner haben mit ihrer Zusammenarbeit mit Sj & Emma Gatsby innerhalb von kürzester Zeit 15 Millionen Streams auf Spotify erreicht. Vor kurzem ist hierzu das passende Remixpaket erschienen. Natürlich auch mit von der Partie ist unser Cuebrick, der dieses Mal auf Big Room Sound setzt. Tritonal sind bereits größte Fans und spielten die Kreation bereits einige Male auf ihren Shows.

Hier könnt ihr den Remix streamen:

Quelle: Youtube, Spotify