Parookaville 2017 ist vorbei – was bleibt?

Es ist unumstritten die größte Problematik für Festivalbesucher direkt nach dem Duschen: Wie soll man es schaffen, alle Künstler auf die man das ganze Jahr wartet an einem Wochenende zu sehen? Auf zehn unterschiedlichen Bühnen herrscht in PAROOKAVILLE gleichzeitig Betrieb. Besonders ärgerlich, wenn dann die Lieblinge zeitgleich auftreten und man trotz des hohen Eintrittspreises nur Einen sehen kann. Darum haben wir für euch die sieben besten Auftritte rausgesucht und aufgearbeitet.

Parookaville 2017 Martin Solveig

Eine überragende Performance von dem Franzosen: Martin Solveig © Julian Huke

Platz 7: DJ Snake @ Bill’s Factory

Ganz klar: Wenn es ein Ranking der besten Sets von einem Festival gibt, auf dem DJ Snake auftritt, ist der Auftritt des Franzosen mit drin. Für mehr als den siebten Platz hat es dieses mal aber nicht gereicht. Der Headliner der Bootshaus Bühne am Samstag Abend hatte das Pech, direkt nach einem starken Gewitter vor einer kleinen Crowd zu spielen. Da ist er inzwischen Anderes gewohnt – und das hat man auch gemerkt.

Platz 6: Will Sparks @ Mainstage

Das aller erste Set auf der Mainstage zu spielen ist immer eine schwierige Angelegenheit. Das verriet uns Will Sparks im Interview, kurz bevor es für ihn auf die Bühne ging. Wir sind der Meinung: Der Aufgabe hat er sich mehr als gelungen gestellt. Genau die richtige Mischung aus Groove und Energie brachte die Menge in Stimmung.

Platz 5: Kayzo @ Cloud Factory

Da, wo Hayden Capuozzo alias Kayzo auftritt, wächst kein Gras mehr. Das hat er auf der Blacklist Stage am ersten Tag des Festivals eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auf diese Performance hat er sich besonders gefreut, denn “die Energie der Bootshaus-Fans ist weltweit einmalig”.

Platz 4: Martin Solveig @ Mainstage

Ein hartes Los hatte Martin Solveig am Sonntag gezogen: Dunkle Wolken hingen tief über der verregneten Mainstage von PAROOKAVILLE. Dabei steht er für sonnigen Sound und Sommerfeeling wie kaum ein Zweiter. Er löste die Aufgabe professionell und überzeugte uns ebenso wie Tausende in der Menge.

Platz 3: Sven Väth @ Cloud Factory

Einige Künstler bringen zum Auftritt ihre Freundin mit. Wieder andere bringen gleich eine 20-Köpfige Crew mit eigenen Triple-A Pässen mit. Für Sven Väth ist das alles Kleinkram: Zum PAROOKAVILLE 2017 brachte der deutsche Techno-Produzent gleich eine ganze Bühne mit, auf der Freunde und Kollegen auftraten. Als Headliner der Samstagnacht traf er genau den Geschmack der Feiernden.

Platz 2: Showtek @ Mainstage

Ihr habt schon Videos vom Festival geschaut? Dann habt ihr Eines bestimmt schon gesehen: Die letzten Minuten ihres Auftritts nutzen die Brüder von Showtek um ihren Tribut an Linkin Park zu zollen. Damit ehrten die den kürzlich verstorbenen Frontmann und Sänger der Band Chester Bennington, der sich am vergangenen Donnerstag das Leben nahm. Mit dieser ehrlichen Geste setzten sie ein Denkmal.

Platz 1: Axwell Λ Ingrosso @ Mainstage

Ich will ganz ehrlich sein: Ich gehöre nicht zu denjenigen, die das Schweden-Duo per se aufgrund ihres legendären Statuses abfeiern. Bei bisherigen Auftritten konnten sie mich nie vollends überzeugen. Doch anders am Samstagabend in PAROOKAVILLE. Diese sympathische Art der Beiden, die doch irgendwie so unvergleichlich gegen über denen der anderen Künstlern ist, bot genau den Kontrast den die Menge zu dem Zeitpunkt brauchte. Die Performance passte auf den Punkt. Großes Tennis, Ax und Seb!