Das wars – das Ultra Music Festival 2016 in Miami ist vorbei!

Langsam beruhigt sich der Puls wieder und es ist uns Mitteleuropäern wieder möglich, zwischen 20:00 Uhr und 05:00 Uhr den Computer zu velassen. Ein Wochenende voller Highlights mit spektakulären Sets von Martin Garrix, Hardwell, Deadmau5, Knife Party und Pendulum und vielen weiteren liegt hinter uns. Doch was waren die beliebtesten Songs? Wir ziehen Resümee!

UMF 2016 Mainstage Overview Ultra Music Festival

Ultra Music Festival 2016

Platz 5: GTA & Sam Bruno – Red Lips (Skrillex Remix)

Auch wenn Sonny Moore alias Skrillex dieses Jahr gar nicht Teil des Ultra Music Festivals war, so ist sein Sound doch nicht von den Bühnen wegzudenken – das sehen offenbar auch seine Kollegen so. Unter anderem bedienten sich MAKJ, Dyro, The Chainsmokers und David Guetta an dem energetischen Drop der neusten Soloproduktion von dem Amerikaner.

Platz 4: Jack Ü feat. Bunji Garlin – Jungle Bae

Schon im vergangenen Jahr zählte dieser Titel zu den meist gespieten auf dem Ultra Music Festival in Miami. Auch in diesem Jahr fand “Jungle Bae” wieder seinen Platz in den Sets von Afrojack, Valentino Khan und David Guetta. Eine würdige Vertretung für die in Südamerika tourenden Jack Ü, die 2015 die Ehre hatten, mit dem letzten Set das Festival zu schließen.

Platz 3: Flosstradamus & Valentino Khan – M.F.U.

In Deutschland sind sie noch eine Spur zu unbekannt für unseren Geschmack, in den Vereinigten Staaten gehört der Trap-Act Flosstradamus auf jedes größere Festival und zerlegt dort mit größter Präzision die Crowd. Ihre Collab mit “Deep Down Low”-Produzent Valentino Khan M.F.U. schaffte es diese Jahr in die Sets von DJ Snake, Slander, Party Favor und MAKJ. Die lyrische Interpretation des Titels überlassen wir gerne Euch.

Platz 2: The Chainsmokers – Roses

Zwei Jahre ist es erst her, dass Andrew Taggart und Alex Pall alias The Chainsmokers mit “#Selfie” ihren ersten Hit landeten. Dieser schlug jedoch direkt mit einer solchen Wucht ein, dass er es sogar bis in die sonst so innovationsresistenten Deutschen Radiostationen schaffte. Es folgten eine Hand voll weniger erfolgreiche Erscheinungen, doch mit dem Release von “Roses” im Jahr 2015 gelang dem humorvollen Duo der nächste Coup. Support auf dem Ultra Music Festival gab es unter anderem von Dash Berlin, Tiesto und W&W.

Platz 1: DJ Snake – Propaganda

Der nächste Top-Titel der Festival 2016 steht fest. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre kann man sich beinahe sicher sein: Was beim Ultra Music Festival in Miami rauf und runter läuft, wird uns noch die gesamte Festivalsasion über begleiten. Dieses Mal landet der Franzose DJ Snake ganz vorn im Ranking, mit seinem neusten Single-Release “Propaganda”. Gespielt von W&W, Knife Party, Hardwell, The Chainsmokers, Lookas, DJ Snake und Mercer.

Photocredit:
Rudgr