Intime Party mit Axwell^Ingrosso

Dass das Duo Axwell^Ingrosso eine Klasse für sich sind, dürfte jeder festgestellt haben, der die beiden live gesehen hat. Auf dem UMF 2015 bedankte sich Axwell nach dem Set mit:“ “We’d like to show you our tits”. Auch dieses Jahr lieferten die zwei wieder ein Set ab, das sich schon beim Intro als ganz speziell herausstellen sollte. Lautes Stöhnen einer Frau, der die männlichen Zuhörer zuhause ganz schnell die Anlage leise drehen ließ.

Axwell^Ingrosso

bigFM holt die Schweden nach Stuttgart

Ganz überraschend machte der süddeutsche Radiosender am Dienstag onAir bekannt, dass zwei Superstars in die Stadt kommen. Idee war eine Art „kleinste Gig der Welt“ zu veranstalten. Etwa 300 Gäste waren exklusiv auf der Gästeliste und vermutlich konnte keiner wirklich glauben, was da auf einen zukommen wird. Per Mail wurde man benachrichtigt, Angabe wann Einlass war und Ort der Veranstaltung – Penthouse Stuttgart.

Abriss wäre eine Untertreibung

Nachdem der Stuttgarter Local Hero Luca Schreiner mit einem Vorzeigeset für’s Warmup loslegte, sollte es um 21:00 Uhr tatsächlich soweit sein. Die Tür des Backstage geht auf und da stehen sie wirklich. Da konnte sich kaum einer noch zurückhalten vor Freude. Die zwei laufen ans DJ Pult und das Intro lief. Selber Drop (How Do You Feel Right Now) wie beim Ultra Opening, ohne Stöhnen dieses Mal. Ab da sollte die Stimmung kochen. Es war wirklich alles dabei. Von der neuen Single More Than You Know bis hin zu sämtlichen Klassikern wie Don’t You Worry Child, Reload, Calling, Barricade und und und. Die Leute kannten nicht nur Texte, sondern auch sämtliche Dropmelodien und Sebastian Ingrosso war des Öfteren verwundert wie gut die Meute feierte. Durch die Nähe zu den Beiden wurde die Stimmung natürlich nochmal enormer als auf einem Festival und man kann hier nur von einer absoluten einmaligen Veranstaltung sprechen. Nach einer Stunde sollte es für Axing wieder von der Bühne gehen und Cuebrick spielte anschließend das Closing-Set.

Bild: rukes.com