Der Namesgeber des “Festivaltraps” und inoffiziell Vorsitzender der “Chipotle Gang” Carnage hatte am 15. November 2014 eine Überraschung für alle Besucher seiner “Parental Advisory” Tour: Er schoß 10.000 US Dollar in die feiernde Menge – aus den Konfettikanonen, so dass jeder ein paar Scheine greifen konnte.

Das #iaatm-Team fragt sich: Warum ist Carnage so freigebig? Aus reiner Nächstenliebe, oder steckte hinter dem unverhofften Geldregen doch ein tieferer Sinn?

Wir erforschten die Hintergründe:
Bei dem betreffenden Konzert waren laut Carnage selbst 5000 Gäste in dem ausverkauften Aragon Ballroom in ChicagoEin Besucher schreibt im Internet, er habe für ein Ticket 40 Dollar bezahlt. 200.000 Dollar wurden folglich mit dem Ticketverkauf erwirtschaftet. Selbstverständlich muss von dieser Summe noch die Lokalität, die Werbung, die Verwaltung, sämtliches Personal, etc. bezahlt werden. Nichts desto trotz: Von dem umgesetzen Geld wurden lediglich 5% wieder in die Menge geschossen. Es wäre also der selbe Effekt erzielt worden, wenn ein Ticket nicht 40 Dollar sondern nur 38 Dollar pro Person gekostet hätte.

Was konnte Carnage aber mit diesen investierten 10.000 Dollar erreichen? Im Internet hab es eine riesige virale Flutwelle. Unzähliche EDM-Blogs berichteten über Carnage, das Video von seinem Auftritt wurde 2500 mal kommentiert und 4500 mal geteilt. Selbst in das deutsche Nachrichtenmazin “TAFF” hat Carnage es mit einem kleinen Beitrag geschafft (siehe unten). Man kann sich denken, wie weit die Wellen des Geldregens in der medialen Welt geschwappt sind.

Auf seiner Facebookseite präsentiert er sich als Wohltäter, der seine Fans über alles schätzt und liebt:

i wanted to show you guys how grateful i am and how much i truly love my fans… so what does papi gordo do…seeing im blessed to make a good living off what i do… why not give back to all of you… so in chicago last night…5,000 people .. the biggest show on the #pat2014 … i decided to secretly hide 10,000 dollars in my confetti blasters… mixed in with confetti.. and give back to all of you guys…

i love you all…REAL TALK..


Love,
PAPI GORDO

Wie auch immer: Die 10.000 Dollar waren in jedem Fall clever investiert von Carnage und seinem Management – und sind nun ein bisschen ungerechter verteilt, als sie es bei einem Preisnachlass von 2 Dollar pro Ticket gewesen wären…

Quellen:
Carnage Facebook
Your EDM Facebook
Pro 7 Mediathek – “TAFF” vom 18. November 2014