Happy Releaseday! Dänemarks neuester DJ Export Alexander Brown veröffentlicht heute seinen Track “Hallelujah” zusammen mit der dänischen Singer/Songwriterin Uhre. Reinhören lohnt sich – wir waren sofort überzeugt.

12185183_10153041939875728_3604859056283270795_o

facebook.com/alexanderbrownfanpage

Mit süßen 15 Jahren fing der Däne Kenneth Alexander Nicolaisen alias Alexander Brown an aufzulegen und seine Eltern fuhren ihn von einem Club zum anderen – was man für den Erfolg nicht so alles in Kauf nimmt. Obwohl er eigentlich Rockmusik vorzieht, ist DJ Alexanders absoluter Traumberuf, einen Plan B gab es nie. Den braucht er auch gar nicht, schließlich läuft soweit alles wie geplant.
Nach der Kollaboration “Raise The Roof” mit Pitbull und Fatman Scoop im Jahr 2012, die ihm den internationalen Durchbruch bescherte und weiteren vielversprechenden Projekten folgt jetzt sein neuester Track Hallelujah in Zusammenarbeit mit der dänischen Singer/Songwriterin Uhre. Sie leiht dem Track ihre rauchig-laszive Gänsehautstimme, die einen sofort in ihren Bann zieht. Entstanden ist der Track in einer klassischen Jamsession, von der ersten Songzeile “Hallelujah – you just mind-fucked me” bis zum finalen Sound in Brown’s Heimstudio.
Auf die Frage, wie Alexander Brown das Genre beschreiben würde, in dem er sich mit seiner Musik bewegt, sagt er schlicht und einfach:

“Ich kümmere mich nicht um Genres, um mal ganz ehrlich zu sein. Ich denke, ein Track wie ‘Hallelujah’ ist einzigartig und lässt sich nicht in ein Genre stecken.”

Alexander Brown vertritt also dasselbe Motto wie das IAATM Team: FVCK GENRES. Sehr sympathisch!

Hier gibt’s für euch das frisch veröffentlichte Musikvideo: Alexander Brown – Hallelujah (feat. Uhre)

Alexander Brown’s Socials:
Facebook
Homepage
Soundcloud
Instagram
Twitter