10 Must-Have Features des Streamingdienst’s

Seit der Gründung von Spotify im Jahr 2006 hat sich das Produkt maßgeblich verändert. Inzwischen nutzen über 100 Millionen Menschen weltweit das Angebot des schwedischen Konzerns, gut 60% von ihnen sind Premiumkunden. Als ein solcher Premiumkunde verhindert man nicht nur, dass der eigene Musikgenuss nicht mehr von nerviger Werbung unterbrochen wird, sondern ermöglicht auch das Hören von zuvor gespeicherten Songs, selbst wenn man gar nicht mit dem Internat verbunden ist. Spotify lässt sich dadurch von überall aus nutzen. Dabei lässt sich die Nutzung des Streamingdienstes nicht nur durch die Wahl des eigenen Standorts verbessern. Ganz im Gegenteil, das Programm bietet einige Möglichkeiten, um die Nutzung des selbigen noch angenehmer zu machen oder gar komplett zu verändern. Die den Nutzern gebotenen Möglichkeiten sind allerdings nicht Allen bekannt. Wir haben für euch daher die Top 10 Features zusammengefasst, die ihr unbedingt kennen müsst:

Release Radar

Release Radar ist eine Playlist mit empfohlenen Neuerscheinungen, die Spotify nur für dich zusammenstellt. Sie wird jeden Freitag für dich aktualisiert. Du findest in der Playlist Songs, die im Laufe der letzten Woche veröffentlicht wurden, von den Künstlern, die du am häufigsten hörst, sowie einige Entdeckungen, die auf deinen aktuellen Hörgewohnheiten basieren. Du findest Dein Release Radar in ‘Browse’ unter Entdecken unter ‘Neuerscheinungen für Dich’. Folge der Playlist, damit du immer Up-to-date bist.

Dein Mix der Woche

Dein Mix der Woche ist eine wöchentliche Playlist mit Songs, von denen Spotify hofft, dass sie dir gefallen. Die Zusammenstellung basiert auf den Songs, die du und andere Spotify Fans, die einen ähnlichen Geschmack haben, gehört haben. Je mehr Musik du hörst, desto besser wird „Dein Mix der Woche“  deinen Hörgeschmack treffen.

Links einfach einfügen

Euch schickt jemand einen Link zu einem Song? Den könnt ihr übrigens in der Suchleiste direkt einfügen und müsst dafür nicht in euren Internetbrowser klicken.

Spotify & Kopfhörer

Ordner für eure Playlists

Ihr habt eine große Anzahl an einzelnen Playlists? Erstellt Ordner für verwandte Genres oder Anlässe. Klickt dabei mit Rechtsklick auf eine Playlist und klickt auf „Ordner erstellen“. So behaltet ihr immer den Überblick und bekommt keine Krämpfe beim scrollen durch eure Listen. 

Lokale Dateien

Ihr könnt auch eigene Musikdateien in Spotify importieren und diese mit euren Geräten synchronisieren. Gerade Songs, die nicht auf Spotify veröffentlicht sind können so gehört werden. Im Desktop Client geht ihr unter Einstellungen > Finde lokale Dateien, um zu sehen welche Dateien bisher synchronisiert sind. Anschließend zieht ihr eure Musik einfach in diesem Ordner und schon erscheinen diese auf der linken Seite bei euren Playlists. Ihr könnt diese nun auch anderen Listen zuweisen und wenn ihr Download auf eurem Gerät drückt, sind diese ebenso offline verfügbar. So lassen sich Playlists auch mit Mashups und eigenen Edits aufmotzen.

Historie / Verlauf

Im rechten unteren Eck findet ihr einen Button mit drei Linien und einem kleinen Play-Symbol. Wenn ihr diesen klickt, seht ihr die letzten abgespielten Songs und solche, die ihr in die Warteschlange geschoben habt. Hier sind allerdings nur die aktuell zuletzt abgespielten Tracks enthalten.

Third Party Apps

Wem die kurzfristige Historie nicht ausreicht, kann man zum Beispiel auf Drittanbieter-Apps zurückgreifen. Mit Hilfe von diesen Applikationen könnt ihr beispielsweise einiges über eure eigenen Hörgewohnheiten lernen oder eure Playlists neu sortieren. Hier könnt ihr zum Beispiel eure Playlists nach BPM, Energie, Länge, Popularität und vielem mehr auswerten und umschichten lassen.

Gelöschte Playlists wiederherstellen

Um ausradierte wiederzubeleben müsst ihr euch auf Spotify.com mit eurem Account einloggen. Unter Kontoseite auf der linken Seite Playlist wiederherstellen die wiederherzustellende Playlist aussuchen. Diese sollte wieder ganz unten in deiner Sammlung zu sehen sein

Shortcuts

Es gibt eine große Anzahl an nützlichen Shortcuts, speziell auch für die Verwaltung von euren Playlists.

Crossfade

Euch nervt die Stille zwischen zwei Songs? Dann gibt es die Möglichkeit eine Art Übergang einzustellen. Über Einstellungen > Wiedergabe > Songs überblenden könnt ihr eine Zeit in Sekunden einstellen, bei der der neue Track beginnt und der laufende Song gleichzeitig leiser wird. Besonders bei Playlists mit Songs mit ähnlichen Geschwindigkeiten kann dieses Feature den Hörgenuss maßgeblich verstärken. 

Ihr wisst noch weitere nützliche Features? Schreibt uns!